Craniosacral Therapie Elke Lutz-Büchel

Reflektorische Atemtherapie

Schnecke

In einer zielorientierten therapeutischen Ausgangsstellung (Bauchhlage, Seitenlage, Rückenlage, Sitz, Drainagelagerung) läuft diese Behandlung in der Regel in 3 Schritten ab:

  • Heisse Kompressen für reflektorischen Atemreiz, Atemerweiterung, vermehrte Durchblutung und Entspannung
  • Manuelle Techniken zur Mobilisation von Gelenkstrukturen des Atemapparates, der Muskulatur, zum fascialen Spannungsausgleich und zur Beruhigung oder Aktivierung
  • Therapeutische Übungen zur eigenverantwortlichen Weiterführung/Erhaltung bzw. Selbsthilfe