Craniosacral Therapie Elke Lutz-Büchel

Craniosacral Therapie

Schnecke

Was ist die Craniosacral Therapie ?

Diese ganzheitliche Form der manuellen Körperarbeit basiert auf der inneren und äusseren Beweglichkeit des Bindegewebes und der Hirnflüssigkeit. Im Focus befinden sich dabei der Kopf (lat. cranium) und das Kreuzbein (lat. sacrum). Das sind die beiden Befestigungspole der festen Umhüllung unseres mit Flüssigkeit umspülten zentralen Nervensystems, - der Hirn- bzw. Rückenmarkshaut.
Die craniale Rhythmik ist eine der feinsten mit den Händen spürbaren Lebensäusserungen unseres Körpers. Ziel der Behandlung ist es, diese pulsierenden  vom cranialen System ausgehenden Bewegungen in einem Körper zu erspüren, Dysfunktionen und Blockaden wahrzunehmen und mit gezielten, sanften Impulsen der Hände auszugleichen. So wird durch feine Berührungen die Selbstregulation eines Organismus angeregt und unterstützt.

Die Bewegungsmuster Ihres Körpers stehen in Wechselwirkung mit:

  • der Hirn- und Rückenmarksflüssigkeit
  • den Zugkräften innerhalb des Bindegewebes (Muskeln, Sehnen, Faszien, Knochen)
  • der Zirkulation des Herz-Kreislaufsystems
  • der Atmung

Durch das stille, innere Berühren- und Berührenlassen können die Behandelten eine tiefe Entspannung erfahren. Die dem Körper eigene, ihn durchströmende Energie wird zur Selbstheilung und Reorganisation dahin fokussiert, wo sie gebraucht wird.

Craniosacrale Arbeit beinhaltet auch einen achtsamen Umgang mit der seelischen Befindlichkeit und gilt als Inbegriff der ganzheitlichen manuellen Behandlung.

Bei Bedarf ergänze ich die Behandlung mit Übungen zur Selbstwahrnehmung und -regulation (z. B. nach Feldenkrais), Atemtherapie, Lymphdrainage oder Manualtherapie.
Für eine optimale Betreuung ist je nach Situation die Zusammenarbeit mit Ärzten, Naturheilpraktikern oder anderen Therapeutischen Fachrichtungen nötig.

 

Schnecke

Für wen ist die Craniosacral Therapie geeignet ?

Die Craniosacrale Therapie ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsene je nach Indikation gleichermassen geeignet.

Die Säuglingsbehandlung überlasse ich momentan noch meinen KollegInnen, da ich diese Ausbildung erst in 2019 beginnen werde.

Die anfängliche Befragung dient als Richtlinie zur Behandlung, die bei jeder Sitzung individuell angepasst wird. Nach kurzer Erklärung der Vorgehensweise werden nach Einholung des Einverständnisses dann primär still von Struktur zu Struktur verschiedene Techniken und Kontakte angewandt. Die Progression dieser ruhigen Behandlung kann je nach Erspürtem vom ursprünglichen Kurs abweichen.

Die Anzahl der Behandlungen richtet sich nach dem Befund und dem Behandlungsziel.

Die Craniosacrale Therapie eignet sich besonders bei Spannungszuständen, die verschiedene Symptome und Krankheiten auslösen (Siehe unter Indikationsliste). Auch präventiv bietet sich zum   Beispiel auch nach Überwindung der Akutphase eine niederfrequente Fortsetzung über einen längeren Zeitraum an.
Vegetative Dysfunktionen, Verdauungsstörungen, Asthma, Konzentrationsstörungen Prüfungsangst, Haltungsprobleme, Rückenschmerzen, und Kopfschmerzen können vor allem auch bei Kindern und Jugendlichen gut beeinflusst werden.

Das Gleiche gilt für die Begleitung bzw die Vorbereitung einer Zahnregulation.